Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter »Datenschutz«
Impressum
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Freitag, 9. April 2021

Sven Schwerer tritt als Bürgermeisterkandidat in Leonding an

Mit knapp 50 Mitgliedern ist Leonding eine der größten grünen Gemeindegruppen in ganz Oberösterreich. Am Freitag wurde auf einer Stadtversammlung der Antritt zur Bürgermeisterwahl beschlossen.

Der Grüne Umwelt- und Klimastadtrat sieht das als Auftrag, ein starkes Zeichen für Klimaschutz, Bodenschutz und zukunftsfähigen Verkehr zu setzen. Durch die zusätzliche Bürgermeisterwahl 2019 ist es nun schon die dritte Kandidatur neben 2015. „Ich bin damit wohl der erfahrenste Kandidat, was Bürgermeisterwahlen betrifft“, meint Sven Schwerer dazu augenzwinkernd. Nach 10 % 2015 konnte er sich 2019 auf knapp 14 % steigern und erstmals den dritten Platz erringen.

Dieser Erfolg soll im September nochmal verbessert werden: „Der Schutz des Bodens in Leonding wird als Thema für die Bevölkerung immer wichtiger, das sollte am Wahlergebnis zu sehen sein. Die Grünen Leonding müssen eine starke Stimme in Gemeinderat und Stadtrat haben, nur so können wir wertvolle Flächen vor der Versiegelung und somit unwiederbringlichem Verlust schützen.“

Der Vater von drei Kindern ist Lehrer für Physik und Chemie an einer Linzer Mittelschule und ist bei der Leondinger Bevölkerung als Radfahrer und Läufer bekannt. Sven Schwerer ist seit 2013 Sprecher der Grünen Leonding, die in dieser Zeit eine Nationalrätin – Agnes Sirkka Prammer – und einen Landtagskandidaten – Lukas Linemayr – hervorgebracht haben. „Diese große ehrenamtliche Gruppe voller Menschen, die sich für die Zukunft unseres Planeten, unserer Kinder einsetzen im Team zu wissen, macht Freude an der Arbeit und gibt unheimlich viel Energie.“

Zu seinen größten Erfolgen in sechs Jahren Stadtpolitik zählt er neben der Erarbeitung einer Klimastrategie, der Etablierung regelmäßiger Veranstaltungen (Umweltprogramm, Radwerkstätten) die Beharrlichkeit bei wichtigen Themen. Photovoltaik auf Gemeindegebäuden, öffentliches WLAN, ein Verkehrskonzept für Leonding oder die Rettung des Grünzugs Sankt Isidor sind nur einige Beispiele. „Niemals den Hut drauf hauen und dranbleiben, das Gespräch mit den anderen Fraktionen suchen.“ ist, so der Bürgermeisterkandidat, eine Stärke der Leondinger Grünen.

Die größten Herausforderungen sind laut Sven Schwerer auch die größten Chancen für Leonding: Strengster Bodenschutz erhält Grünflächen und sorgt dafür, dass bereits versiegelte Flächen optimal genutzt werden. Gleichzeitig wird dort die Infrastruktur verbessert und optimal genutzt. Die Förderung von Fuß- Rad- und öffentlichem Verkehr macht Lust auf Bewegung und entlastet die Straßen. Klimaschutz schafft Arbeitsplätze und macht den Standort Leonding attraktiv. Ebenso sorgen Maßnahmen zur Klimaanpassung dafür, dass es weiterhin schön hier zu wohnen bleibt.

Als Wahlziel hat Sven Schwerer vor allem das Abschneiden der Grünen auf Gemeindeebene im Auge: „Nur wenn Entscheidungen nicht mehr einfach ohne uns getroffen werden können, wird Leonding so grün bleiben, wie es ist.“ Sieben Mandate im Gemeinderat wären dazu mindestens notwendig, das entspräche knapp 20 % der Wählerstimmen.

Weitere Newsbeiträge
Bitte erlauben Sie funktionale Cookies um diesen Inhalt anzuzeigen

Unser Kürnbergwald
kämpft ums Überleben