Neue Asylwerber in Leonding herzlich empfangen Teaser Image

Grünen Leonding-Sprecher Sven Schwerer (re.) im neuen Flüchtlingsheim  

16.09.2015

Neue Asylwerber in Leonding herzlich empfangen

geschrieben von Grüne Leonding

Das Gebäude hat als Gästehaus ausgedient, nun wird es von der Firma Ebner Industrieofenbau bis zum Abriss 13 Asylwerbern aus dem Irak, Syrien und Somalia zur Verfügung gestellt. Seit 3 Wochen werden sie hier in Leonding-Rufling von Caritas-Mitarbeiterin Barbara Ehrenfellner betreut. Sie hat durch monatelanges ehrenamtliches Engagement bereits ein großes Hilfsnetzwerk aufgebaut und den Verein Zu-Flucht gegründet.

Sven Schwerer, Bürgermeisterkandidat der Grünen Leonding und selbst ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig, hat die „Neuen“ mit seinen Kindern besucht und Deutsch-Arabisch-Bücher, Rucksäcke und Schreibmaterial mitgebracht. „Der Empfang war so herzlich wie in allen bisher besuchten Unterkünften auch. Einfach unbeschreiblich, diese Gastfreundschaft.“ Die Kinder ließen sich die spontan gebackenen Fladenbrote schmecken. Gleich am nächsten Tag wurde noch ein Atlas vorbeigebracht und gemeinsam durchgeschaut. „Mich beeindruckt immer wieder, wie harmonisch das Zusammenleben auf engem Raum mit einander völlig unbekannten Personen funktionieren kann. Gruppengrößen von 12 bis 25 Personen sind ideal“, meint Schwerer. Auch alte Bekannte trifft er hier: Die Asylwerber, die bis April in Leonding-Isidor wohnten, fungieren im neunen Heim schon als Dolmetscher. 

Neben der ehemaligen Pension Alexandra ist das Haus in Rufling das zweite größere Heim in Leonding. Insgesamt dürften ca. 70 Asylwerber in Leonding leben.

Auch wenn Hilfsbereitschaft und Verständnis in Leonding ungewöhnlich groß sind, so wird doch noch etwas benötigt. Die neuen Bewohner brauchen Fahrräder, außerdem müssen noch Deutschkurse finanziert werden. Weiters soll in Leonding ein Kost-Nix-Laden entstehen, für den noch Räumlichkeiten gesucht werden. Kontakt: sven.schwerer@gruene.at (0650 7600180) oder www.zu-flucht.at

„Mich beeindruckt immer wieder, wie harmonisch das Zusammenleben auf engem Raum mit einander völlig unbekannten Personen funktionieren kann. Gruppengrößen von 12 bis 25 Personen sind ideal.“

Dein Ansprechpartner zu diesem Thema

Sven Schwerer


Stadtteil  Reith
Beruf  Physiklehrer u.a.
Telefon  0650 7600180
E-Mail  sven.schwerer@gruene.at