Leonding - Schön, hier zu surfen? Teaser Image

Auch ohne eingezeichnete Gemeindegrenze ist anhand der WLAN-Hotspots gut erkennbar, wo die Grenze zwischen Linz und Leonding verläuft.  

04.04.2016

Leonding - Schön, hier zu surfen?

geschrieben von Lukas Linemayr

Im September 2003, also vor fast 13 Jahren, wurde in der Landeshauptstadt Linz der erste kostenfreie WLAN-Hotspot der Stadt aktiviert. Heute sind es mittlerweile 211. Abgedeckt werden nicht nur der Hauptbahnhof oder der Hauptplatz, sondern auch die Badeseen, das Urfahrmarktgelände, die Donaulände, die Volkshäuser, das Stadion und viele weitere Standorte.

In Leonding gibt es aktuell einen einzigen gemeindeeigenen Hotspot - am Leondinger Stadtplatz. In einer schriftlichen Anfrage an den Bürgermeister fragten wir Ende Februar, wie der Plan für die weitere Entwicklung der WLAN-Hotspots aussieht. Die Antwort: Aktuell sind keine weiteren Standorte in Leonding geplant.

WLAN-Hotspots sind mittlerweile ganz normaler Teil einer modernen städtischen Infrastruktur. Sie werten den öffentlichen Raum auf und laden zum Verweilen ein. Nicht zu vergessen ist auch der soziale Aspekt: nicht jeder kann oder will sich einen teuren Handyvertrag mit Datenflatrate leisten. Dadurch sind viele Menschen auf öffentliche Angebote angewiesen.

Unser Vorschlag sieht eine schrittweise Entwicklung eines Leondinger WLAN-Netzes vor. Städtische Gebäude wie der DopplPunkt, die Kürnberghalle oder die Sporthalle könnten bereits jetzt problemlos mit WLAN ausgestattet werden. In einem weiteren Schritt könnte der Stadtpark am Harter Plateau ebenfalls angebunden werden. Und auch verkehrstechnische Hotspots wie die Meixnerkreuzung wären dafür sehr gut geeignet.

 

WLAN am Stadtplatz:

Name: 24speed
Passwort muss nicht eingegeben werden

Beim Surfen am Leondinger Stadtplatz

Dein Ansprechpartner zu diesem Thema

Lukas Linemayr


Stadtteil  Berg
Beruf  Softwareentwickler
Telefon  0699 / 188 40 502
E-Mail  lukas.linemayr@gruene.at